Tragischer Unfall bei der Elberfelder Hütte

Es hat uns die erschütternde Nachricht erreicht, dass es im Zuge des Arbeitseinsatzes auf der Elberfelder Hütte zu einem tragischen Unfall gekommen ist. Drei Mitglieder der diesjährigen Arbeitsgruppe, die in der Woche vom 5.7.2021 bis 10.7.2021 auf der Hütte gearbeitet hat, wollten am Samstag vor dem Abstieg ins Tal noch den Gipfel des Hausbergs der Elberfelder Hütte ersteigen – den Roten Knopf, bei guten Bedingungen – während der Rest der Gruppe bereits ins Tal abgestiegen ist. Auf dem Weg zum Gipfel mussten die Drei ein vereistes Schneefeld umgehen. Die 30-jährige Bergsteigerin hielt sich dabei an einem Felsen fest, der sich löste und sie mit sich riss. Sie kam erst unterhalb des Schneefeldes im Geröll zum Stillstand. Die beiden Begleiter*innen haben sofort die Bergrettung alarmiert. Jedoch kam jede Hilfe zu spät. Die Verletzungen waren so schwer, dass sie noch am Unfallort starb. 

Die Verunglückte war – wie auch die beiden anderen Bergsteiger*innen – Mitglied der Sektion Wuppertal/Barmen. 

Den Hinterbliebenen sprechen die Mitglieder und der Vorstand der Sektion Siegburg ihr tiefes Beileid aus und wünschen Ihnen viel Kraft für diese schwere Zeit. 

Auch den beiden Begleiter*innen, die dieses tragische Unglück miterlebt haben, gelten unsere Gedanken. 

Der Vorstand der Sektion Siegburg