Die Bagger rollen …

Die Alpen haben eine neue Großbaustelle: Die Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) hat mit dem Bau des zweiten Speichers für ein neues Pumpspeicherkraftwerk begonnen. Im Längental in den Stubaier Alpen bei Kühtai dominieren nun tatsächlich Bagger und erste Baustellen das alpine Landschaftsbild.

Früher Baubeginn trotz offener Revision

Das Vorhaben wurde vor etwa einem Jahr vom Bundesverwaltungsgericht mit der Argumentation des „übergeordneten öffentlichen Interesses“ genehmigt, somit liegt der Baubescheid vor. Gleichzeit liegen die von ÖAV, DAV und Umweltdachverband eingebrachten Revisionen noch offen, und dies seit August 2019, beim Bundesverwaltungsgerichtshof. Das umweltrechtliche Verfahren ist somit noch nicht abgeschlossen. Auch wenn das Gericht den Einwänden statt geben würde, sind bereits jetzt unwiderbringliche Schäden am alpinen Ökosystem angerichtet worden, ein Rückbau ist schon nicht mehr möglich. 

DAV, ÖAV und Umweltschutzverbände kritisieren dieses Vorgehen, da es die umweltrechtliche Verfahrenspraxis in Frage stellt. 

Online Petition für den Erhalt des Längentals gestartet: Hier mit deiner Stimme unterstützen!

Kompletter Artikel unter: https://www.alpenverein.de/natur/die-bagger-rollen_aid_35051.html