Aufhebung der coronabedingten Einschränkungen für Sportbetrieb

Liebe Sektionsmitglieder,

die Landesregierung hat mit Beschluss vom gestrigen Tag die Corona-Schutz-Verordnung geändert und mit Wirkung ab heute das Sporttreiben im Freiluftbereich unter bestimmten Auflagen wieder ermöglicht. Diese Änderung gilt unmittelbar, d. h. das Anordnungen der örtlichen Ordnungsbehörden, durch die Klettergärten, etc. geschlossen worden sind, gegenstandslos sind, auch ohne dass sie ausdrücklich aufgehoben werden müssen. Somit kann ab heute in Klettergärten und künstlichen Kletteranlagen im Außenbereich grundsätzlich wieder geklettert werden, sofern dabei bestimmte Hygiene- und Abstandsregeln beachtet werden.

Lt. Corona-Schutz-Verordnung des Landes NRW muss

  • der Sport kontaktfrei durchgeführt werden und
  • sind geeignete Vorkehrungen sicherzustellen zur
    • Hygiene,
    • zum Infektionsschutz
    • zur Steuerung des Zutritts und
    • zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen).

Die genannten Vorkehrungen sind vom Betreiber der Sportanlage zu treffen. Dies dürfte ohne Einschränkungen für Anlagen gelten, für die z. B. Eintritt verlangt wird. Inwieweit es auch für frei zugängliche natürliche Gebiete gilt, kann der Verordnung nicht entnommen werden. Hier wird im Zweifel eine Rücksprache mit dem örtlich zuständigen Ordnungsamt zu den zu treffenden Vorkehrungen zu empfehlen sein.

Neben den o. g. rechtlichen Vorgaben hat der DAV Empfehlungen für Klettergebiete und -anlagen herausgegeben, die auf der DAV-Homepage veröffentlicht sind. Diese Empfehlungen sollten den Besuchern der Klettergebiete mitgeteilt werden, z. B. durch einen Aushang.

Wann und unter welchen Voraussetzungen Kletterhallen wieder öffnen können, ist derzeit noch unklar. Der Beschluss der Landesregierung vom 7.5.20 besagt, dass „ab Montag, 11. Mai 2020 die Öffnung von Fitnessstudios, Tanzschulen und Sporthallen/Kursräumen der Sportvereine unter strengen Abstands- und Hygieneauflagen wieder möglich ist“. Eine Verordnung liegt hierzu noch nicht vor, so dass nicht abschließend beurteilt werden kann, ob Kletterhallen unter diese Regelung fallen. Laufend aktualisierte Informationen gibt es auf der Homepage des LSB NRW.

Sobald uns weitere Erkenntnisse vorliegen, werden wir Euch weiter informieren. Bis dahin wünschen wir euch alles Gute. Geht verantwortungsvoll mit euch und euren Mitmenschen um.

Bleibt gesund und beste Grüße

Der Sektionsvorstand